Natur. Geschichte. Genuss.
Erleben Sie die Essenz der Frucht!

icone-

Aktualität

Das Projekt wird zurzeit realisiert und öffnet ab 2018 seine Tore.


Ein originelles Konzept

Ô Vergers d’Ajoie –Schweizer Brennereimuseum bietet Familien, Gruppen und Fachleuten eine breite Palette an Aktivitäten für alle Sinne. Es erzählt die Reise von Edelbränden, Sirups oder Konfitüren von der Blüte am Obstbaum bis zum Gaumen der Konsumenten.

icone-

Ein besonderer Schatz

Zwischen 1930 und 1990 kaufte die Eidgenössische Alkoholverwaltung im Namen der Alkoholprävention rund 30 000 Brennapparate auf, um sie zu vernichten. So sollte gegen die massenhafte Herstellung von minderwertigem «Fusel» vor allem in ländlichen Gebieten vorgegangen werden. 200 Brennapparate haben die Vernichtungsaktion überlebt. Sie bilden heute die grösste Sammlung alter Brennapparate der Schweiz

O Vergers d'Ajoie
icone-

Eine einmalige Lage

Oberhalb von Pruntrut im Kanton Jura befindet sich das grösste Anbaugebiet von Damassine-Pflaumen Europas. Alain Perret, der den Obstbaubetrieb «Les Vergers d’Ajoie» seit den 1990er-Jahren bewirtschaftet, ist darauf besonders stolz. Ebenso wie auf die 15 Apfelsorten, die er anbaut. Die frischen Früchte und weitere kulinarische Spezialitäten werden vor Ort in einem weit über die Region hinaus bekannten Laden mit einheimischen Produkten verkauft.

O Vergers d'Ajoie
icone-

Ein innovatives Projekt

Ô Vergers d’Ajoie ist die perfekte Schatztruhe für die wertvolle Sammlung alter Brennapparate der Eidgenössischen Alkoholverwaltung. Der Besuch der historischen Sammlung wird mit Aktivitäten im Freien ergänzt und findet seinen Höhepunkt in der Degustation einiger der besten Produkte aus dem Jura und der Schweiz. Eine exklusive und unvergessliche Kombination!

O Vergers d'Ajoie

VOM BAUM AUF DEN TISCH: DIE REISE DER FRUCHT

Virtuelle Besichtigung

  • Schweizer Brennereimuseum

    Das Museum rund um die Sammlung alter Brennapparate lässt die Besucherinnen und Besucher in die faszinierende Geschichte der Brennerei eintauchen. Anhand von Filmen, Anekdoten, Augenzeugenberichten und Gegenständen aus vergangenen Zeiten wird dieses wichtige, aber oft verkannte kulturelle Erbe vorgestellt

  • Kurse und Wettbewerbe

    Die Ausstellung will nicht nur informieren: Vor Ort wird auch Grund- und Aufbauwissen zum Obstanbau und zur Herstellung von Spirituosen vermittelt. Es werden zudem Wettbewerbe organisiert, bei denen die besten Destillate, Konfitüren oder Sirups gekürt werden.

  • Veranstaltungen und Feste

    Im Einklang mit dem Lauf der Jahreszeiten finden im Museum und in den umliegenden Obstgärten verschiedene Aktivitäten, Veranstaltungen und Volksfeste statt. Der Tag des Baumschnitts, das Schweizerische Apfelfest, Schulreisen oder Geburtstagsfeste: Es wird in jedem Fall unvergesslich.

  • Hofladen mit einheimischen Produkten

    Vor dem Heimgehen können die Besucherinnen und Besucher einige der köstlichen Produkte probieren und kaufen, die vor Ort angebaut und verarbeitet werden. Der Hofladen enthält als einziger in der Schweiz sämtliche Schweizer Edelbrände mit geschützter Ursprungsbezeichnung und Auszeichnungen.

Wir über uns

Ô Vergers d’Ajoie wird von einer nichtgewinnorientierten Stiftung geleitet. Pierre Schaller, ehemaliger Direktor von Alcosuisse, der selber zahlreiche Brennkessel von der Vernichtung bewahren konnte.

Ô Vergers d’Ajoie – Schweizer Brennereimuseum verfügt über ein grosses Netzwerk von Partnern. Es wird von der öffentlichen Hand auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene wie auch von diversen privaten Organisationen unterstützt. Geleitet wird das Projekt von einer nichtgewinnorientierten Stiftung.

Unterstützen auch Sie Ô Vergers d'Ajoie!

Stiftung Schweizer Brennereimuseum
Banque cantonale du Jura, IBAN CH77 0078 9016 5637 9097 4

Statuts de la Fondation du Musée suisse de la distillation Convention RFA-RCJU du 15 décembre 2015

Stiftungsrat des Schweizerischen Brennereimuseums

Von links nach rechts: Olivier Girardin, Direktor der «Fondation Rurale Interjurassi­enne (FRI)»; Anne Roy, Stadträtin und Beauftragte für Stadtentwicklung von Pruntrut; Ernest Dällenbach, Generalse­kretär des Schweizerischen Spirituosenverbands (SSV); Alain Perret, Eigentümer des Grundstücks und Vertreter der «Association Fruits du Jura»; Pierre Schaller (Präsident), ehemaliges GL-Mitglied der EAV; Michel Thentz (Vizepräsi­dent), ehemaliger Vorsteher der Direktion für Gesundheit, Soziales, Personal und Gemeinden von Republik und Kanton Jura; Alain Farine, Direktor der Schweizerischen Vereinigung der AOP-IGP; Nicolas Rion (Sekretär), Leiter Kommunikation und Geschäftsleitungsmitglied der Eidgenössischen Alkoholverwaltung (EAV).

Nicht auf dem Bild: Augustin Mettler, Präsident der Schweizer Brenner/SOV (im August 2016 dem Stiftungsrat beigetreten)

Partner und Sponsoren

Institutionelle Partner

Regionale Partner

icone-

Eine ganze Region entdecken

Im Anschluss an den Besuch bei Ô Vergers d’Ajoie kann die nähere Umgebung erkundet werden. In der für ihre Landschaften und Kultur berühmten Region hat man die Qual der Wahl:

Grotten von Réclère
Bisonpark
Préhisto-Park
Uhrenweg
Reitaktivitäten
E-Bike-Tour
AjoieSpa
Wanderungen entlang des Doubs
Mittelalterliches Städtchen Saint-Ursanne
Und vieles mehr...

Kontakt

Réalisation : NoPixel